Bauernfeind GmbH - Rohrproduktion
       
  PP-MEGA-Rohrsystem
 
  PP-GLATT-Rohrsystem
     PP-GLATT-Rohr
   PP-GLATT-Drän
   PP-GLATT-Formstücke
   Sonderanfertigungen
     Produktdetails & Normen
      - Prüfungen, Zertifikate
      - GLATT-Vorteile
      - Verlegung
     Ausschreibungstexte
     Referenzprojekte
 
Bauernfeind   Schächte - Tankbau
 
Bauernfeind   Schachtabdeckungen
 
  Rohre - Schläuche - Rinnen
 
  Laufschiene - Eisen - Fenster
 
abstand   MEGA-Kübel
 
  Webshop
 
  Unser Unternehmen
 
  Referenzprojekte
 
  Aktuelles & Aktionen
 
  Anfrage an Bauernfeind
 
  Downloads
   
Bauernfeind   25-jähriges Jubiläum
   
   >> Stellenangebote
   >> Hier finden Sie uns
   >> Öffungszeiten
   >> Impressum
   >> Messetermine
 
Bauernfeind GmbH - Rohrproduktion
 

Bauernfeind GmbH
Gewerbepark 2
A-4730 Waizenkirchen

Tel.: +43 (0)7277 / 2598
Fax.: +43 (0)7277 / 2598-25
office@bauernfeind.at

>> zur Anfrage <<

 
Bauernfeind GmbH - Rohrproduktion Bauernfeind Bauernfeind GmbH - Rohrproduktion
 
Austria BAUERNFEIND Austria
Österreichische Qualitätsrohre
zurück zur Startseite << Startseite     << PP-GLATT-Rohrsystem     << Produktdetails & Normen

Bauernfeind Bauernfeind Bauernfeind Bauernfeind
  PP-GLATT-Produktdetails & Normen

Einschichtiges Vollwandrohr aus eigener Produktion

Füllstofffreies Polypropylenrohr mit Außendurchmesser
von 110 mm bis 630 mm
sowie in den Ringsteifigkeiten SN8, SN12 und SN16.

zertifiziertes Rohr
 Prüfungen und Zertifikate
       
  • ÖNORM EN 1852-1 zertifiziert

  • entspricht den ÖVBB-Richtlinien „Tunnelentwässerung“, welche unter anderem die Prüfung der Kettenschleuderspülung und Hochdruckreinigung enthält

  • erfüllt die österreichischen Güteanforderungen für Erzeugnisse im Siedlungswasserbau
ÖNORM
       
 Kettenschleuderspülung und Hochdruckreinigung
       

Reinigung der Rohre und Dränagen

Bei stark beanspruchten Dränagen, besonders bei Versinterungen im Tunnelbau, aber auch bei Dränagen mit starker Verschlammung, ist die Reinigung der glatten Innenseite und der Schlitzung ein wichtiger Faktor für eine gut funktionierende Dränagewirkung.
Aus diesem Grund wurde unser PP-GLATT-Rohr von der Firma MTA-Messtechnik, unter der Aufsicht des TGM Wien, auf die Kettenschleuderspülung und Hochdruckreinigung geprüft. Diese beiden Prüfungen erfolgten anhand der Prüfparameter der ÖVBB-Richtlinien „ Tunnelentwässerung“.

Reinigung der Rohrleitung
       

Kettenschleuderspülung

Die Reinigung mit dem Kettenschleuderspülkopf wurde an einem PP-GLATT-Drän mit Verbindungsmuffe durchgeführt. Mit dem Kettenkopf und der Stahlgliederkette erfolgte nach 50 Zyklen eine stationäre Belastung im Bereich der Muffenverbindung von jeweils min. 2 Minuten. Die Prüfung erfolgte vom TGM - Staatliche Versuchsanstalt für Kunststoff- und Umwelttechnik in Wien.

Teil der Prüfparameter

Prüfdruck: 120 bar
Anzahl der Ketten 3
Charakteristik der Ketten Elfgliedrige Stahlgliederkette aus Rundstahl (5,6 mm)
beidseitig zur Schlaufe befestigt.
Länge gestreckt: 210 mm
KettenreinigungKettenreinigung
       

Hochdruckreinigung

Die Hochdruckreinigung wurde an einem PP-GLATT-Drän mit Verbindungsmuffe durchgeführt. Der Prüfdruck wurde mit einem erhöhten Druck von 200 bar, statt den vorgegebenen 120 bar durchgeführt. Die Prüfung erfolgte vom TGM - Staatliche Versuchsanstalt für Kunststoff- und Umwelttechnik in Wien.

Teil der Prüfparameter

Prüfdruck an der Düse 200 bar
Düsendurchmesser 2,8 mm
Düsen-Strahlwinkel
Düsenlage zur Rohrinnenwand 30°
Düsenabstand von Rohrinnenwand 10 mm
Hochdruckspülung
       
 Rohrmaterial Polypropylen
       

Abriebfestigkeit

Rohre aus Polypropylen haben eine der höchsten Abriebfestigkeiten unter allen Rohrwerkstoffen. Dies ergibt sich aus der Prüfung nach der Darmstadt-Methode.

Beim PP-MEGA-Rohr 12 wurde durch das TGM Wien der Widerstand gegen Abrieb gemäß DIN 19565-1 Abschnitt 5.10 geprüft. Der mittlere Abrieb der Rohrsohle betrug nach 200.000 Lastspielen 0,12 mm. Der max. Abrieb darf 0,30 mm betragen. Die Prüfung wurde eindeutig bestanden, da nur die Hälfte vom max. Abrieb abgerieben wurde.

Bei dieser Prüfung wird 1 lfm Rohr mit einem Gemisch aus Siliziumsand, Kies und Wasser mit einer Partikelgröße von 0-30 mm bis zur Hälfte befüllt und seitlich mit Stirnplatten abgeschlossen. Anschließend wird das Rohr wechselweise in Längsrichtung 45° Grad geneigt, so dass durch die Bewegung des Prüfmaterials die zu prüfende Abriebwirkung erzeugt wird.

 

Temperaturbeständigkeit

Durch die Temperaturbeständigkeit von Polypropylen liegt der kurzfristige Temperatureinsatzbereich vom PP-MEGA-Rohr zwischen -20°C und +90°C.

 

Umweltfreundlicher Rohstoff

Polypropylen wird in einem umweltfreundlichen Prozess erzeugt und ist ein wertvoller Rohstoff, der zu 100% recyclingfähig ist.

 

Chemische Beständigkeit

Die chemische Beständigkeit der Rohre und Formstücke liegt gemäß DIN 8078 Beiblatt 1 zwischen den pH-Werten pH 2 (saurer Bereich) und pH 12 (basischer Bereich). Auch die Dichtungselemente sind gegenüber Säuren und Laugen (pH2-pH12) beständig. Es ist zu beachten, dass die Beständigkeit von der Kontaktzeit und der Temperatur abhängig ist.

Abriebfestigkeit

Prüfmethode Abriebwerte

Temperaturbeständigkeit

       
 Rohranforderungen
       

Schlagzähigkeit bei 0°C

Gemäß ÖNORM EN 1852-1 wird die Schlagzähigkeit bei 0°C im Umfangsverfahren durchgeführt. Dabei wird der Rohrprobekörper mehreren Schlägen eines Fallgewichtes von 1,0 kg bis 3,2 kg (je nach Rohrdimension) aus einer Höhe von 2 m (nur bei DN 110 aus 1,6 m) ausgesetzt.
Im Zuge des Umfangsverfahrens wird das Rohr nach jedem Schlag weiter gedreht, sodass nicht nur eine Stelle, sondern der gesamte Umfang getestet wird. Die Prüfung erfolgt gemäß ÖNORM EN 744.

 

Schlagzähigkeit bei -10°C

Das Eiskristall Symbol weist darauf hin, dass die PP-GLATT-Rohre den erhöhten Anforderungen an die Schlagzähigkeit entsprechen, die gemäß ÖNORM EN 1852-1 bei -10°C im Stufenverfahren getestet werden. Bei der Prüfung wird das Rohr auf -10°C temperiert und einem Schlag aus einer durchschnittlichen Fallhöhe von über 1 m z.B.: bei DN/OD 315 mit einem Gewicht von 12,5 kg ausgesetzt. Das Rohr darf nach dem Schlag aus der durchschnittlichen Fallhöhe mit dem vorgeschriebenem Gewicht keine Risse und Brüche an der Rohrwand aufweisen.
Die Prüfung erfolgt gemäß ÖNORM EN 1411. Aus dieser Prüfng geht hervor, dass unsere PP-GLATT-Rohre für die Verlegung bei Minustemperaturen geeignet sind.

Schlagtest
Schlagtest

Eiskristall-Symbol

       

Längsschrumpfung

Die Berechnung des Längsschrumpf ist lt. ÖNORM EN ISO 2505 vorzunehmen. Dabei wird ein 20 cm Rohrabschnitt im Wärmeschrank bei 150°C für 1 - 4 Stunden (je nach DN) gelagert. Die markierte Länge dieses Rohrabschnitts wird vor und nach der Erwärmung gemessen. Eine Längenänderung von max. 2 % is zulässig.

Längsschrumpfung
       

Ringsteifigkeit SN8, SN12, SN16

Die Ringsteifigkeit ist jene pro m² Rohrfläche aufgebrachte Belastung, bei der sich das Rohr genau um 3% (vom Durchmesser) verformt. Testablauf gemäß ÖNORM EN ISO 9969.

Bezeichnung Belastung kN/m²   Belastung kg/m²
SN 4 4 kN/m² = 408 kg/m²
SN 8 8 kN/m² = 816 kg/m²
SN 12 12 kN/m² = 1224 kg/m²
SN 16 16 kN/m² = 1632 kg/m²
Ringsteifigkeit
Ringsteifigkeit
SN8: 816 kg/m²
bei 3% Rohrverformung
       
 Laufende Überprüfungen
       
  • Laufende Überprüfung in der Produktion - folgende Werte werden während der Produktion überprüft: Wandstärken, Innendurchmesser der Muffe, Gewicht, Außendurchmesser und Länge des Rohres.

  • im eigenen Labor wird die Eigenüberwachung zur ständigen Überprüfung der Rohrqualität durchgeführt. Folgende Eigenschaften werden im eigenen Labor laufend getestet: Ringsteifigkeit, Ringflexibilität, Schlagzähigkeit, Wärmebeständigkeit, Schmelzindex.

  • die Fremdüberwachung erfolgt durch das externe Institut: TGM – Staatliche Versuchsanstalt für Kunststoff- und Umwelttechnik in Wien
       

       
PP-GLATT-Rohr 8 PP-GLATT-Rohr 12 PP-GLATT-Rohr 16
PP-GLATT-Rohr 8 PP-GLATT-Rohr 12 PP-GLATT-Rohr 16
PP-GLATT-Drän 8 PP-GLATT-Drän 12 PP-GLATT-Drän 16
PP-GLATT-Drän 8 PP-GLATT-Drän 12 PP-GLATT-Drän 16
 
>> zurück <<